Nestroy-Sonderpreis für Helga Rabl-Stadler

Read more about the article Nestroy-Sonderpreis für Helga Rabl-Stadler
Foto: Festspielpräsidentin Helga Rabl-Stadler in Salzburg © Doris Wild & Team

Grund zur Freude in Salzburg. Festspielpräsidentin Helga Rabl-Stadler erhält den Nestroy-Sonderpreis. 

Bei der Verleihung des Nestroy 2020, einem österreichischen Theaterpreis, wurde Helga Rabl-Stadlers besonderes Engagement gewürdigt. In den vergangenen Monaten sei sie wie „Odysseus in der Straße von Messina durchgesegelt”, so die Jury. Diese setzt sich aus sieben Kritikerinnen/Kritikern zusammen. Kulturmanagerin Ulli Stepan hat den Vorsitz der Jury inne. (mehr …)

Verstärkung für Teodor Currentzis in Russland

Read more about the article Verstärkung für Teodor Currentzis in Russland
Foto: Dmitry Ozerkov © https://houseofbeautifulbusiness.com/

Dmitry Ozerkov wird Leiter von musicAeterna in Russland. Damit wird er alle wichtigen Aktivitäten von musicaAeterna in der Russischen Föderation betreuen. Ozerkov ist renommierter Kunstkritiker, Kurator und Leiter der Abteilung für moderne Kunst in der Eremitage St. Petersburg, einem der größten und bedeutendsten Kunstmusem der Welt. (mehr …)

New Yorker Met bleibt die komplette Saison 2020/21 geschlossen

Peter Gelb
Foto: Peter Gelb © Dario Acosta / Metroploitan Opera

Paukenschlag in New York! Wie Peter Gelb, der Intendant der Met, vor kurzem bekannt gab, streicht die Met das Programm der gesamten Saison. Die Entscheidung sei “basierend auf den Ratschlägen von Gesundheitsbeamten, die die Met und das Lincoln Center beraten” getroffen worden. Es sei eine äußerst schwierige Entscheidung gewesen. “Aber die Sicherheit unseres Unternehmens und des Publikums, dem wir dienen, muss an erster Stelle stehen”, betont Gelb, der die…

Wiener Opernball 2021 abgesagt!

Debütantinnen und Debütanten Einzug beim Wiener Opernball
Foto: Das Jungdamen- und Herrenkomitee zieht dieses Jahr nicht ein © Wiener Staatsoper / Michael Pöhn

In Absprache mit der österreichischen Bundesregierung wurde der Opernball 2021 abgesagt. Das wurde soeben auf der Homepage der Wiener Staatsoper veröffentlicht. Der Grund: Corona!   „Es tut uns allen sehr leid", schreibt Direktor Bogdan Roščić . Aufgrund der aktuellen Situation rund um COVID-19 kann der gesellschaftliche Höhepunkt der Ballsaison, der für den 11. Februar 2021 geplant war, nicht stattfinden. „Durch diese Absagen werden im Spielplan des Hauses, nicht zuletzt…

Die erste Dirigentin bei einer Festspielpremiere in Bayreuth

Oksana Lyniv debütiert 2021 mit "Der fliegende Holländer" in Bayreuth
Foto: Oksana Lyniv debütiert 2021 mit "Der fliegende Holländer" in Bayreuth © Serhii Horobets

Premiere bei den Bayreuther Festspielen. Nach Angaben von Festspielleiterin Katharina Wagner soll mit Oksana Lyniv, nun die erste Frau bei einer Festspielpremiere in Bayreuth dirigieren.

Die junge Ukrainerin Oksana Lyniv, die zuletzt Chefdirigentin der Oper Graz gewesen war, soll den Fliegenden Holländer im Sommer 2021 leiten. Regie führt der Russe Dmitri Tschernjakow. „Ein spannender Wunsch-Regisseur”, wie Katharina Wagner im Gespräch mit der „Welt” ergänzte. Die Einladung nach Bayreuth bezeichnen Lyniv und Tschernjakow als Höhepunkt ihrer Karriere. Nicht bestätigt: Als Senta soll angeblich die armenische Star-Sopranistin Asmik Grigorian zu hören sein, wie DW in einem Bericht schreibt. (mehr …)

Anna Netrebko liegt im Krankenhaus: Coronavirus-Infektion!

Anna Netrebko
Foto: Anna Netrebko auf der Bühne © imago images / SKATA

So hat sich Anna Netrebko den heutigen Tag mit Sicherheit nicht vorgestellt. Der russische Opernstar, der heute seinen 49. Geburtstag feiert, hat sich mit dem Corona-Virus infiziert. Seit bereits fünf Tagen, das schreibt gestern der Kurier, muss sie das Krankenhaus-Bett hüten. Netrebko scheint jedoch zuversichtlich und gelassen. (mehr …)

Michael Volle liebäugelt mit Sängergewerkschaft

Michael Volle
Michael Volle als Hans Sachs auf dem Grünen Hügel in Bayreuth © Bayreuther Festspiele / Jörg Schulze

Aufgrund von Corona leiden viele Sänger unter der prekären Lage. Um diese Phasen finanziell irgendwie abzufedern, fordert Bariton Michael Volle eine Sängergewerkschaft. 

Die Coronakrise zehre bei einigen stark an den Nerven. Im Gegensatz zu festangestellten Kollegen, die finanziell abgesichert seien, „gibt es in unserem Genre viele, die das nicht überleben werden”, warnt Michael Volle. Eine Sängergewerkschaft wäre laut seiner Meinung nicht falsch. “Wenn alle einen allgemeingültigen Vertrag hätten, wie das bei Orchestern und Chören der Fall sei, wäre es für alle einfacher”, sagt der Familienvater. (mehr …)