Alter Röhrenfernseher
Foto: © pixabay

Klassik Live-Streaming: Opern und Konzerte


Keinen Termin mehr versäumen: Livestreams von Opern und klassischen Konzerten


Samstag, 23. März 2024, ab 19:00 Uhr: Tschaikowskis Pique Dame aus der Bayerischen Staatsoper

Aufzeichnung aus der Bayerischen Staatsoper: “Pique Dame”, Oper von Piotr I. Tschaikowski,
Hier ⇒ geht’s zum kostenlosen Stream bei Staatsoper.tv (für 24 Stunden abrufbar )

Nadine Sierra und Benjamin Bernheim in der Oper Romeo und Juliette
Foto: Nadine Sierra und Benjamin Bernheim © Marty Sohl / Met Opera

Samstag, 23. März 2024, 18:00 Uhr (MEZ): Roméo et Juliette aus der Met

Live im Kino aus der Metropolitan Opera, New York: “Roméo et Juliette”, Oper von Charles Gounod; Yannick Nézet-Seguin (Dirigent), Bartlett Sher (Inszenierung); Benjamin Bernheim, Nadine Sierra, Samantha Hankey u.a.
In über 50 Kinos ⇒ in Deutschland und Österreich

Sonntag, 24. März 2024, 18:30 Uhr: Die Kameliendame fliegt übers Wiener Parkett

Live aus der Wiener Staatsoper: “Die Kameliendame”, Ballett von John Neumeier; Ketevan Papava, Eno Peci und weitere aus dem Wiener Staatsballett
Hier ⇒ geht’s zum kostenlosen Livestream der Wiener Staatsoper

Kirill Petrenko
Foto: Kirill Petrenko © Monika Rittershaus

Mittwoch, 3. April 2024, 20:30 Uhr: Elisabeth Leonskaja spielt Schubert

Livestreams vom Festival de Pâques in Aix-en-Provence: Elisabeth Leonskaja interpretier Franz Schuberts Klaversonaten D850 und D960
Hier ⇒ geht’s zum kostenlosen Stream bei ARTE Concert

Anna Netrebko und Jonas Kaufmann in La Gioconda bei den Osterfestspielen Salzburg
Foto: Anna Netrebko und Jonas Kaufmann © Bernd Uhlig

Samstag, 6. April 2024, 19:30 Uhr: Kaufmann und Netrebko von den Osterfestspielen Salzburg

Aufzeichnung aus dem Großen Festspielhaus, Salzburg (23. März 2024): “La Gioconda”, Oper von Amilcare Ponchielli; Antonio Pappano (Dirigent), Anna Netrebko, Jonas Kaufmann, Tareq Nazmi, Eve-Maud Hubeaux, Luca Salsi u.a.
Hier ⇒ geht’s zum kostenlosen Stream auf Radio Ö1

Sonntag, 7. April, 19:00 Uhr: Kirill Petrenko taucht in Elektras Welt

Live aus der Berliner Philharmonie: “Elektra”, Richard Strauss; Kirill Petrenko dirigiert eine konzertante Version. Die Titelpartie übernimmt Nina Stemme, gefeierte Sopranistin im dramatischen Fach.
Hier ⇒ geht’s zum Livestream auf Digital Concert Hall

Thielemann, Osterfestspiele Salzburg 2021, Mozart-Requiem
Foto: Christian Thielemann (c) OFS / Matthias Creutzige

Sonntag, 7. April, 20:15 Uhr: Thielemanns letzter Tristan aus Dresden

Aufzeichnung aus der Semperoper, Dresden (2024): “Tristan und Isolde”, Oper von R. Wagner; Christian Thielemann (Dirigent), Marco Arturo Marelli (Inszenierung); Klaus Florian Vogt, Camilla Nylund, Georg Zeppenfeld u.a
Hier ⇒ geht’s zum kostenlosen Stream auf ORF III (verfügbar bis 5. Juli 2024)

Samstag, 13. April 2024, 17:55 Uhr (MEZ): Puccinis selten aufgeführte “La rondine”

Audio-Livestream aus der Metropolitan Opera, New York: “La rondine”, Oper von G. Puccini; Speranza Scappucci (Dirigentin), Nicolas Joël (Inszenierung); Angel Blue, Jonathan Tetelman, Emily Pogorelc, Bekhzod Davronov
Hier ⇒ geht’s zum kostenlosen Audio-Livestream der Met

Jonathan Tetelman und Angel Blue in Puccinis "La rondine" aus der Metropolitan Opera
Foto: Jonathan Tetelman und Angel Blue © Karen Almond / Met Opera

 

Sonntag, 14. April 2024, 20:15: Bychkov leitet den Rosenkavalier in Salzburg

Aufzeichnung von den Salzburger Festspielen 2004: “Der Rosenkavalier”, Oper von R. Strauss; Semyon Bychkov (Dirigent), Robert Carsen (Inszenierung); Angelika Kirchschlager, Franz Hawlata, Adrianne Pieczonka, Piotr Beczala u.a.
Hier ⇒ geht’s zum Stream auf ORF III

Samstag, 20. April 2024, 19:00 Uhr (MEZ): Met im Kino mit “La rondine”

Live im Kino aus der Metropolitan Opera, New York: “La rondine”, Oper von G. Puccini; Speranza Scappucci (Dirigentin), Nicolas Joël (Inszenierung); Angel Blue, Jonathan Tetelman, Emily Pogorelc, Bekhzod Davronov
In über 100 Kinos ⇒ in Deutschland, Österreich & Südtirol

Anna Netrebko
Foto: Anna Netrebko © Tim Osipov

Sonntag, 28. April 2024, 11:30 Uhr: Spielplan-Präsentation der Wiener Staatsoper

Live aus der Wiener Staatsoper: Bogdan Roščić stellt auf der Bühne der Wiener Staatsoper die Spielzeit 2024/25 vor; Mit: Anna Netrebko, Georg Nigl, Ludovic Tézier, Sonya Yoncheva, Slávka Zámečníková, Georg Zeppenfeld u.a
Hier ⇒ geht’s zum kostenlosen Livestream der Wiener Staatsoper

Montag, 29. April 2024, 20:30 Uhr (MEZ): Kammermusik aus ehrwürdigen Londoner Hallen

Live aus der Wigmore Hall, Hall: Das belgische Streichquartett Quatuor Danel spielt Werke von Schostakowitsch und Weinberg.
Hier ⇒ geht’s zum kostenlosen Livestream aus der Wigmore Hall

Freitag, 3. Mai 2024, 19:30 Uhr: Ivan Repušić aus Bayreuth

Livestream aus dem Markgräflichen Opernhaus, Bayreuth: Ivan Repušić leitet das Münchener Rundfunkorchester; Werke von Haydn, Mozart, Hasse. Matthias Höfs interpretiert das Trompetenkonzert von Johann Nepomuk Hummel.
Hier ⇒ geht’s zum kostenlosen Livestream aus Bayreuth

Lohengrin Plakat von der KI
Foto: Lohengrin Plakat von der KI © Wiener Staatsoper

Sonntag, 5. Mai 2024, 18:00 Uhr: Thielemanns Wiener “Lohengrin”

Live aus der Wiener Staatsoper: “Lohengrin”, Oper von Richard Wagner; Christian Thielemann (Dirigent), Jossi Wieler & Sergio Morabito (Inszenierung); Georg Zeppenfeld, David Butt Philip, Malin Byström, Anja Kampe, Martin Gantner u.a
Hier ⇒ geht’s zum kostenlosen Livestream der Wiener Staatsoper


On-Demand (auf Abruf verfügbar)


Gala zum Bühnenjubiläum von Max Emanuel Cencic

Aus dem Markgräflichen Opernhaus in Bayreuth (Aufzeichnung 20. September 2022): Max Emanuel Cencic zählt nicht nur zu den führenden Countertenören der Gegenwart, auch als Regisseur, Kulturmanager und Produzent ist der Österreicher erfolgreich. Beim Bayreuth Baroque Opera Festival ist er seit 2020 als künstlerisher Leiter aktiv. Grund genug, um dort auch sein 40-jähriges Bühnenjubiläum zu feiern.
Hier ⇒ geht’s zur kostenlosen Aufzeichnung bei BR Klassik

Mozarts “Figaro” von den Salzburger Festspielen 2023

Dekadenz hoch drei. Während Figaro (Krzysztof Bączyk) noch das Koks aus der Nase staubt, der Rum die Wahrnehmug zusätzlich vernebelt, liegt ihm Susanna (Sabine Devieilhe) schon zu Füßen. Bei den Salzburger Festspielen hat Regisseur Martin Kusej Mozarts Meisterwerk “Le nozze di Figaro” ganz im Zeichen der Dekadenz verordnet. Gemeinsam mit der Onlinestreaming-Plattform Medici.tv stellt das größte Klassikfestival der Welt die Aufzeichnung aus dem Jahr 2023 zur Verfügung.

Le nozze di Figaro 2023 bei den Salzburger Festspielen
Foto: Le nozze di Figaro 2023: Sabine Devieilhe (Susanna), Krzysztof Bączyk (Figaro)
© SF/Matthias Horn

 

Raphaël Pichon steht am Pult der Wiener Philharmoniker. Andrè Schuen singt den Grafen, Adriana González die Gräfin und Lea Desandre den Cherubino.
Hier ⇒ geht’s zur kostenlosen Aufzeichnung von Medici.tv

Verdi Requiem vom Festival Verdi

Verdis Requiem ist eines der dramatischsten und zweifellos das opernhafteste Werk seiner Art, das je komponiert wurde. Roberto Abbado dirigiert diese Aufführung vom Festival Verdi Parma 2020 mit der Filarmonica Arturo Toscanini und dem Chor des Teatro Regio di Parma mit den Solist:innen Eleonora Buratto (Sopran), Anita Rachvelishvili (Mezzosopran), Giorgio Berrugi (Tenor) und Roberto Tagliavini (Bass).
Hier ⇒ geht’s zur kostenlosen Aufzeichnung bei Opera Vision (verfügabr bis zum 23. Juni 2024 um 12.00 Uhr MEZ)


Wiener Staatsoper

Wiener Staatsoper
Foto: © Wiener Staatsoper / Michael Pöhn

Wiener Staatsoper ⇒

Das bedeutendste Opernhaus auf der Welt – für viele Opernliebhaber ist die Wiener Staatsoper die unangefochtene Nummer 1 in puncto Qualität und Renommee. In Wien singt, liebt, leidet und stirbt auf der Opernbühne, alles was Rang und Namen hat. Auf der hauseigenen Streamingplattform überträgt das „erste Haus am Ring” regelmäßig Opernproduktionen kostenlos in die Wohnzimmer weltweit. Startschuss ist jeweils um 19.00 Uhr MEZ. Die Übertragungen sind 24 Stunden lang abzurufen.


Metropolitan Opera

Metropolitan Opera
Foto: Metropolitan Opera in New York © Ajay Suresh

New Yorker Met ⇒

Ausgewählte Audio-Livestreams aus einem der wohl berühmtesten Opernhäuser der Welt. Regelmäßig liefert die Metropolitan Opera große Musiktheaterwerke, die ihre Faszination überwiegend vor klassischer Kulisse entfalten. „Regietheater” ist im New Yorker Traditionshaus eher ein Fremdwort. Die Übertragungen beginnen jeweils 5 Minuten, bevor sich der Vorhang hebt. Aufgrund der Zeitverschiebung sind in Europa rund 6 Stunden zur Ortszeit oben drauf zu schlagen.


Bayerische Staatsoper

Bayerische Staatsoper
Foto: Nationaltheater bei Nacht © Wilfried Hösl

Stream der Bayerischen Staatsoper ⇒

Die Bayerische Staatsoper führt mit der Spielzeit 2023/24 ihr bisheriges Live-Streaming-Angebot fort. Es werden einzelne Produktionen sowohl als Live-Streams oder Video-on-Demand auf der Website www.staatsoper.tv ⇒ kostenlos zur Verfügung gestellt.


Gstaad Menuhin Festival

Festivalzelt Gstaad
Festivalzelt Gstaad © Gstaad Menuhin Festival Academy

Gstaad Digital Festival ⇒

Die Streamingplattform des Gstaad Menuhin Festival präsentiert zahlreiche Konzerthighlights, Backstage-Interviews und Meisterklassen – und zwar kostenlos für alle. Darunter Jaap van Zweden, der das Gstaad Festival Orchestra dirigiert, Sol Gabetta, Sir András Schiff und viele andere.


Berliner Philharmoniker

Foto: Berliner Philharmonie © Alexander Savin

Digital Concert Hall ⇒

Die Berliner Philharmoniker direkt ins Wohnzimmer oder aufs Smartphone – mit der Digital Concert Hall ⇒, der eigenen Streamingplattform des Orchesters wird das möglich. Live oder aus dem Archiv. Das kostenpflichtige Angebot umfasst Konzerte, Filme und Interviews aus mehreren Jahrzehnten, die ein Zeugnnis abliefern, dass neben Karajan, Abbado und Petrenko noch viele andere Größen am Pult der Berliner standen.


ARTE Concert

Arte Concert

Arte Concert ⇒

Aufzeichnungen von Opern und Konzerten von den renommierten Venues weltweit. Salzburger Festspiele, Festival d’Aix-en-Provence, Arena di Verona, London, Berlin oder Paris, alles mit dabei.


SWR Classic

Teodor Currentzis
Foto: Teodor Currentzis und das SWR Symphonieorchester © Claudia Höhne

SWR Classic ⇒

Teodor Currentzis hat das SWR Symphonieorchester geprägt wie kein anderer. Wenn der polarisierende Pultstar im Sommer 2025 den Chefposten abgibt, steht das Orchester als internationale Größe da. Aufnahmen der beliebten Currentzis-Labs bieten tiefe Einblicke in die Arbeit des erfolgreichen Gespanns. Zusätzlich stehen regelmäßig ausgewählte Konzertmitschnitte auf Abruf bereit.


Landestheater Linz

Landestheater Linz
Foto: Landestheater Linz © Land OÖ/Heinz Kraml

Netzbühne ⇒

Das Landestheater Linz streamt täglich eine Vorstellung. Egal ob Musiktheater oder Schauspiel, für jeden ist etwas dabei. Die Streams sind 48 Stunden on demand verfügbar. Der Clou: Die Tickets sind entweder kostenlos oder gegen eine freie Spende erhältlich.


Wigmore Hall

Wigmore Hall Auditorium
Foto: Wigmore Hall Auditorium © Peter Dazeley

Wigmore Hall ⇒

Die Wigmore Hall zählt ohne Zweifel zu den renommiertesten Konzertsälen weltweit. Neben Kammermusik und Liederabenden, bietet die fest in der Londoner Gesellschaft verankerte Kultur-Institution auch anderweitiges Klassikprogramm. Einige dieser Konzerte sind kostenlos via Livestream zu verfolgen und stehen danach auf Abruf bereit.


Operavision

The Opera Vision Project

Operavision ⇒

Operavision ist eine kostenlose Online-Plattform, die hochwertiges Video-Streaming von Opernproduktionen zur Verfügung stellt, die durch das Programm Kreatives Europa der Europäischen Union unterstützt wird. Das Projekt bietet dabei nicht nur ganze Opernproduktionen, sondern auch Meisterklassen und Gesangslehrgänge. Die Produktionen aus rund 30 Opernhäusern stehen oftmals viele Monate zum Abruf bereit.


Schreibe einen Kommentar

*