Daniel Barenboim und Andras Schiff im LIVE-Stream

Klassikpunk VonKlassikpunk

Daniel Barenboim und Andras Schiff im LIVE-Stream

Daniel Barenboim in der Staatsoper Unter den Linden

Foto: Daniel Barenboim in der Staatsoper Unter den Linden © Christian Mang

Klassik-Fans aufgepasst! Sonderkonzert aus der Staatsoper Unter den Linden. Ohne Publikum im Saal.

Sonntag, 15. November 2020, ab 15:00 Uhr, spielt die Staatskapelle Berlin unter Daniel Barenboims Leitung Werke von Ludwig van Beethoven. Auf dem Programm stehen: das Klavierkonzert Nr. 4 in G-Dur und die Symphonie Nr. 3 in Es-Dur, besser bekannt als “Eroica”. Als Solist am Klavier spielt kein Geringerer als Sir András Schiff.

Aufruf zur Solidarität

Die Übertragung, die aus dem Großen Saal der Staatsoper Unter den Linden nicht nur via rbbKultur im Radio zu erleben ist, sondern auch auf den Webseiten der Staatsoper Unter den Linden und der Staatskapelle Berlin, steht auch im Sinne freischaffender Musikerinnen und Musiker. Sie sind die Leidtragenden der aktuellen Situation. Aufgrund der coronabedingten Auftrittsverbote wurde vielen teilweise die komplette Existenzgrundlage entzogen. Um insbesondere darauf aufmerksam zu machen, findet der Live-Stream als Benefiz statt.

Spenden an den Nothilfefond der Deutschen Orchester-Stiftung sind gern gesehen.

Die deutsche Kulturlandschaft ist bedroht

Denn „für Musik und Kultur gab es wahrscheinlich bisher wenig Schlimmeres als diese Pandemie“, sagt Daniel Barenboim. Das Schlimme sei jedoch nicht nur, dass wir im Augenblick eine schwere Zeit erleben, so Barenboim: „Was vielleicht noch schlimmer ist – wir können überhaupt nicht absehen, wie die Zeit sein wird, wie die Menschen geprägt sein werden, wenn es denn endlich vorbei sein wird.“

Barenboim, der seit 1950 öffentlich konzertiert, sieht die Lage sogar noch viel desaströser. Das Überleben der so reichen deutschen Kulturlandschaft sei in großer Gefahr. Was ihm am meisten Sorge bereite, sei, wie wenig Bedeutung die Musik und Kultur heute im gesellschaftlichen Diskurs haben.

Am 16. November wird das Konzert um 23:45 Uhr im rbb Fernsehen ausgestrahlt.

 

 

Über den Autor

Klassikpunk

Klassikpunk administrator

Klassikpunk, Baujahr: 1976, lebt in Wien. Von dort möchte der gebürtige Burgenländer auch nicht mehr weg. Der Grund: die Wiener Staatsoper. Ein ähnliches Opernhaus, vor allem von diesem Stellenwert, das trotz seiner Größe eine derart warme Atmosphäre ausstrahlt, muss erst erbaut werden. Das „erste Haus am Ring", wie es genannt wird, ist einzigartig!

    Schreibe eine Antwort

    *