Gedanken zum Tag: Joachim Kaiser (1928-2017)

VonKlassikpunk

Gedanken zum Tag: Joachim Kaiser (1928-2017)

Literatur– und Musikkritiker Prof. Joachim Kaiser ist tot. Der „Kritikerpapst”, wie er oftmals bezeichnet wurde, ist am 11. Mai 2017 nach langer Krankheit  in seiner Heimatstadt München verstorben. Kaiser galt als der bedeutendste und einflussreichste Musikkritiker im deutschsprachigen Raum. Sein Urteil konnte Karrieren fördern, aber ebenso über Nacht zerstören.

Wer erleben möchte, mit welcher Leidenschaft Jaochim Kaiser über seine große Liebe, die klassische Musik philosophieren konnte, der möge sich die Zeit nehmen, und die vorhandenen Aufnahmen auf youtube durchforsten. In „Kaisers Klassik Kunde” beantwortet er auf seine unnachahmliche Art alle möglichen Fragen bezüglich der klassischen Musik.

Ein Interview, das Joachim Kaiser anlässlich seines 80. Geburtstages der Süddeutschen Zeitung gab, gewährt außerdem Einblicke in das Privatleben des wohl bedeutendsten Musikkritikers der deutschen Nachkriegszeit.

Über den Autor

Klassikpunk administrator

Jürgen Pathy aka Klassikpunk, Baujahr: 1976, lebt in Wien. Von dort möchte der gebürtige Burgenländer auch nicht mehr so schnell weg. Der Grund: die kulturelle Vielfalt, die in dieser Stadt geboten wird. Seit 2017 bloggt und schreibt der Wiener für Klassik-begeistert. Sein musikalisches Interesse ist breit gefächert: Von Bach über Pink Floyd, Nick Cave und AC/DC bis zu Miles Davis und Richard Wagner findet man fast alles in seinem imaginären CD-Schrank.

    1 Kommentar bisher

    Daniel Barenboim und Christoph Waltz im Gespräch | KlassikpunkEingestellt am12:02 am - Jun 19, 2017

    […] viel Lob von Kollegen, Hörern als auch Musikkritikern weltweit. Der bedeutende Musikkritiker Prof. Joachim Kaiser widmet ihm sogar ein eigenes Kapitel in seinem als „Klavier-Michelin“ bezeichneten Buch […]

    Schreibe eine Antwort

    *