Kategorien-Archiv Gstaad Menuhin Festival

VonKlassikpunk

Andreas Ottensamer gewinnt den Neeme Järvi Preis 2021

Andreas Ottensamer und Andreas Hansson teilen sich den Neeme Järvi Preis 2021. Dieser wird seit 2015 jährlich beim Gstaad Menuhin Festival an talentierte Nachwuchsdirigenten verliehen. 

Nun also auch er. Nachdem bereits einige große Solisten seiner Generation den Schritt aufs Pult gewagt haben, verfolgt Andreas Ottensamer nun auch diesen Weg. Als Solo-Klarinettist hat er sich bereits einen Namen gemacht. Am Pult betritt er Neuland. Anscheinend mit einer Menge an Potenzial. weiterlesen

VonKlassikpunk

Online-Voting beim Gstaad Menuhin Festival 2021 – die Jury seid ihr!

Foto: Die pittoreske Landschaft beim Gstaad Menuhin Festival © Melanie Uhkoetter

Du wolltest schon immer einmal als Juror aktiv sein – voilà, das Gstaad Menuhin Festival machts möglich. Sei dabei, wenn sieben Nachwuchskünstler unter dem Motto „Jeunes Étoiles” in der malerischen Kapelle von Gstaad ihr Können beweisen. Das erste Konzert wird am 19. Juli sein, das letzte am 30. August 2021. Jeweils an Samstagen. Am Montag darauf werden alle Videos auf Gstaad Digital Festival ⇒ zu sehen sein. weiterlesen

VonKlassikpunk

Die junge Garde rückt nach in Gstaad

Foto: Die Geigerin Bonsori Kim ist Exklusivkünstlerin der Deutschen Grammophon. Dieses Jahr spielt sie beim Gstaad Menuhin Festival © Harald Hoffmann

Mit dem Förderprojekt „Menuhin’s Heritage Artists“ startet das Gstaad Menuhin Festival nun in die 2. Runde. Bereits während der letzten vier Jahre konnten vier junge MusikerInnen davon profitieren, dass sie jährlich mit einem oder mehreren Auftritten ein künstlerisches Credo abgeben konnten: Alina Ibragimove / Chiaroscuro Quartett, Christel Lee, Andreas Ottensamer und Jean Rondeau.

In den Festivalausgaben 2021, und 2023 bis 2026 werden folgende Künstler ihre musikalische Vielseitigkeit präsentieren können: Lucienne Renaudin Vary (Trompete), Bomsori Kim (Violine), Nemanja Radulovic (Violine) und Alexandre Kantorow (Klavier). Ziel des Festivals sei es, über mehrere Jahre hinweg eine Bindung zwischen Publikum, MusikerInnen und dem Festival zu entwickeln, wie es in einer Aussendung heißt. Dadurch soll die Künstlerfamilie, die prägend ist für das Gstaad Menuhin Festival, laufend erweitert werden. Außerdem fördere es die Karrieren der jungen Talente, die darüber hinaus dem Festival über Jahre hinweg eine Identität verleihen können. weiterlesen

VonKlassikpunk

Feuer & Erfahrung weitergeben: Gstaad Academy Programm 2021 im Geiste von Lord Menuhin

Foto: Der künstlerische Direktor Christoph Müller mit Absolventen der Gstaad Academy © Raphael Faux

Ein schöner Erfolg: Bei der Donatella Flick Conducting Competition, die im Mai 2021 in London geplant ist, stammen gleich sechs der 20 Teilnehmer aus den Reihen der Gstaad Conducting Academy. Sir Yehudi Menuhin, der das Gstaad Menuhin Festival 1957 gründete, wäre stolz gewesen. War doch die Mission des großen Musikers und Humanisten auch die Weitergabe von Feuer, Wissen und Erfahrung von einer Generation zur nächsten. Im Mittelpunkt des umfassenden Academy-Programms steht dieses Jahr wieder die Gstaad Conducting Academy (31. Juli bis 10. August), unter der Leitung von Jaap van Zweden. Zusätzlich gibt es 2021 die Gstaad String Academy (29. Juli bis 7. August) und die Gstaad Baroque Academy (29. August bis 4. September), geleitet vom Blockflötisten und Dirigenten Maurice Steger. weiterlesen

VonKlassikpunk

Nigel-Kennedy am 29. Juli 2021 beim Gstaad Menuhin Festival

Foto: Nigel Kennedy (c) Carl Hyde

Gstaad Menuhin Festival & Academy sowie die gesamte Jazzwelt trauern um den legendären Pianisten Chick Corea. Diesen Sommer hätte die Jazz-Legende auf der Bühne im Festival-Zelt Gstaad seinen 80. Geburtstag feiern sollen. Mit Nigel Kennedy kündigt das Gstaad Menuhin Festival & Academy nun einen weiteren Künstler an, der Musik als eine grenzenlose Kunst versteht: Am 29. Juli werden mit dem Programm «When I’m 64» an einem Abend gleichermaßen Bach, die Beatles und Jimi Hendrix zu hören sein. weiterlesen

VonKlassikpunk

Juan Diego Flórez und Thomas Hampson singen beim Gstaad Menuhin Festival 2021

Foto: Juan Diego Flórez, der beim 65. Gstaad Menuhin Festival berühmte Arien singen wird  © Manfred Baumann

Star-Aufmarsch beim 65. Gstaad Menuhin Festival. Christoph Müller, der künstlerische Leiter des Festivals, präsentiert arrivierte Namen, Newcomer, sowie seinen persönlichen Geheimtipp.

von Jürgen Pathy / Klassikpunk

Der Krise kann man auch was Positives abgewinnen. Davon ist Christoph Müller überzeugt. Der künstlerische Leiter des Gstaad Menuhin Festivals, dem er seit über 20 Jahren verbunden ist, betont: „Jetzt erst wird den Menschen bewusst, wie selbstverständlich es gewesen ist, dass es Konzerte gibt!” Denn zurzeit ist nichts, wie wir es gewohnt sind. weiterlesen

VonKlassikpunk

Sir András Schiff​ spielt Beethoven – Gstaad Digital Festival

Foto: Sir András Schiff auf seinem exklusiven Bösendorfer-Flügel in der Kirche Saanen © Gstaad Menuhin Festival

Gleich vorweg: Unbedingt anhören. Nicht nur für Schiff-Fans, sondern auch für Liebhaber der Beethovens’ schen Klaviersonaten, eine empfehlenswerte Aufnahme! Live aufgezeichnet am 4. August 2020 in der Kirche Saanen. Die Klaviersonate Nr.30 op. 109 in Es-Dur KOSTENLOS zu sehen beim Gstaad Digital Festival.

Beethoven im Mitttelpunkt

Ein Konzert ganz im Zeichen eines Jubilars: Ludwig van Beethoven. In diesem Jahr hätte er seinen 250. Geburtstag gefeiert. Aus diesem Anlass hätte er nicht nur beim 64. Gstaad Menuhin Festival im Mittelpunkt stehen sollen, sondern auch bei vielen anderen Musik-Festivals und Klassik-Events weltweit. Geworden ist daraus vielerorts leider nichts. Coronabedingt mussten viele Veranstalter absagen. Ebenso nicht erspart, blieb das dem Gstaad Menuhin Festival, das in diesem Jahr unter dem Motto „Wien” hätte stattfinden sollen. Ganz im Zeichen des großen Jubilars, der in Wien die längste Zeit seines Lebens verbrachte und von dort aus die Musikwelt für immer verändert und beeinflusst hat. weiterlesen