Dominique Meyer wird neuer Intendant der Mailänder Scala

VonKlassikpunk

Dominique Meyer wird neuer Intendant der Mailänder Scala

Dominique Meyer im Parkett der Wiener Staatsoper © Wiener Staatsoper / Michael Pöhn

Was eigentlich eh schon jeder wusste, jetzt ist es endgültig fix: Dominique Meyer folgt Alexander Pereira ab Juli 2021 als Intendant der Mailänder Scala. Das verkündete der Mailänder Bürgermeister Giuseppe Sala heute Abend.

„Der Scala-Aufsichtsrat hat meinem Vorschlag zugestimmt, dass Pereira bis Ende meines Bürgermeistermandats im Juni 2021 bleibt“, berichtete Sala am Ende einer zweieinhalbstündigen Aufsichtsratssitzung. Mit diesem Vorschlag seien sowohl Pereira, 71, als auch Meyer, 63,  einverstanden.

Zwischen dem Aufsichtsrat und den Mitarbeitern des Hauses herrscht jedoch Uneinigkeit. Diese demonstrierten am Freitag vor Beginn der Aufsichtsratssitzung vor dem Mailänder Opernhaus für den weiteren Verbleib Pereiras. “Die Scala unterstützt Pereira”, war auf Plakaten der Demonstranten zu lesen

Auch Cecilia Bartoli hat ihrer Solidarität mit Alexander Pereira eindeutig Nachdruck verliehen. Drei Händel-Opern, deren Aufführung an der Scala im kommenden Oktober sowie 2020 und 2021 geplant waren, hat die berühmte Mezzosopranistin abgesagt.

Für Zündstoff scheint gesorgt zu sein…

Über den Autor

Klassikpunk administrator

Jürgen Pathy aka Klassikpunk, Baujahr: 1976, lebt in Wien. Von dort möchte der gebürtige Burgenländer auch nicht mehr so schnell weg. Der Grund: die kulturelle Vielfalt, die in dieser Stadt geboten wird. Seit 2017 bloggt und schreibt der Wiener für Klassik-begeistert. Sein musikalisches Interesse ist breit gefächert: Von Bach über Pink Floyd, Nick Cave und AC/DC bis zu Miles Davis und Richard Wagner findet man fast alles in seinem imaginären CD-Schrank.

    Schreibe eine Antwort

    *