Klassik im TV: Jonas Kaufmann singt Operettenlieder

VonKlassikpunk

Klassik im TV: Jonas Kaufmann singt Operettenlieder

Jonas Kaufmann "Mein Wien"

Foto: Jonas Kaufmann © Gregor Hohenberg

Sonntag, 15. Dezember 2019, ORF III

20:15 Uhr
Jonas Kaufmann – Mein Wien
Jochen Rieder, Dirigent
Rachel Willis-Sørensen, Sopran
Prager Philharmoniker
(Wiener Konzerthaus 2019)

Der dritte Advent im Zeichen einer Person. Zuerst, ab 20:15 Uhr, zeigt ORF III um 20:15 Uhr exklusiv „Jonas Kaufmann – Mein Wien”. Gemeinsam mit Barbara Rett begibt sich der deutsche Startenor auf eine Reise durch Wien und entführt seine Fans an Orte, welche in seinen Augen erst den Charme und die Einzigartigkeit der Donaumetropole symbolisieren. Gespickt wird diese brandneue Dokumentation von zahlreichen Geschichten und Anekdoten, die Jonas Kaufmann mit dieser Stadt verbinden und mit Höhepunkten seines Auftritts im Wiener Konzerthaus, wo er an der Seite von Rachel Willis-Sørensen  Evergreens der Wiener Musikgeschichte zum Besten gab. Von Johann Strauss Sohn bis Georg Kreisler, von „Wien, Wien, nur du allein” bis zum bezaubernden Lippen schweigen aus Franz Lehars „Lustige Witwe”, ist alles dabei, was die Herzen höher schlagen und die Damenherzen schmelzen lässt.

21:30 Uhr
Jonas Kaufmann: Du bist die Welt für mich

Jochen Rieder, Dirigent
Julia Kleiter, Sopran
Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
(Berlin 2014)

Im Anschluss, ab 21:30 Uhr, zeigt ORF III  einen Konzertmitschnitt aus Berlin. Operettentitel hat der gefeierte Startenor schon immer gerne als Zugabe gegeben. Und so lag es auch Nahe, dass der gefeierte Wagner– und Verdi-Sänger die „leichte Muse” in den Mittelpunkt eines ganzen Abends stellen wollte. Opernstar Jonas Kaufmann singt bekannte Operettenmelodien – von Lehár, Kálmán über Stolz bis hin zu Tauber. An seiner Seite singt Julia Kleiter, es spielt das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin unter der Leitung des Dirigenten Jonas Rieder.

 

 

Über den Autor

Klassikpunk administrator

Jürgen Pathy aka Klassikpunk, Baujahr: 1976, lebt in Wien. Von dort möchte der gebürtige Burgenländer auch nicht mehr so schnell weg. Der Grund: die kulturelle Vielfalt, die in dieser Stadt geboten wird. Seit 2017 bloggt und schreibt der Wiener für Klassik-begeistert. Sein musikalisches Interesse ist breit gefächert: Von Bach über Pink Floyd, Nick Cave und AC/DC bis zu Miles Davis und Richard Wagner findet man fast alles in seinem imaginären CD-Schrank.

    2 Kommentare bisher

    KlassikbegeistertEingestellt am6:38 pm - Dez 13, 2019

    Ich glaube, es handelt sich hierbei eher um Sonntag, den 15.12. (anstatt 12.12.)?

    Schreibe eine Antwort

    *