Salzburger Festspiele: Das neue Jedermann-Traumpaar für 2023 steht fest

Michael Maertens
Foto: Michael Maertens © Nils Schwarz

Seit heute ist es offiziell: Burgschauspieler Michael Maertens ist der neue Jedermann bei den Salzburger Festspielen 2023. Die Oberösterreicherin Valerie Pachner spielt nicht nur die Buhlschaft, sondern gleich auch den Tod am Salzburger Domplatz.

Überraschung war das lange keine mehr: Bereits im Sommer fiel bei der Besetzung des Hofmannsthal-Klassikers der Name Michael Maertens. Vor wenigen Tagen dann ließ eine österreichische Tageszeitung die Katze aus dem Sack und verriet, dass Valerie Pachner bei den Salzburger Festspielen als Buhlschaft zu sehen sein wird. Bettina Hering, die scheidende Schauspielchefin der Salzburger Festspiele, zeigte sich darüber wenig erfreut. Sie fand es „unfair”, dass man diese Bombe vorzeitig platzen ließ. (mehr …)

Gstaad Conducting Academy goes Digital

Read more about the article Gstaad Conducting Academy goes Digital
Foto: Conducting Academy in Gstaad © Raphael Faux

Foto: Conducting Academy in Gstaad © Raphael Faux

Feuer und Erfahrung im Geiste Menuhins weitergeben: Gstaad Conducting Academy startet am 30. Juni erstmals digital im Streaming (3. August – 6. August 2021)

Das ist bislang in Europa einzigartig. Die Gstaad Conducting Academy bietet vielversprechenden jungen Dirigenten und Dirigentinnen die Gelegenheit, während zwei Wochen mit einem hoch professionellen Orchester zu arbeiten und Konzerte zu geben. Alles unter den Augen von herausragenden Dirigenten. (mehr …)

Die Jeunesse – vorsichtig optimistisch in den Neustart!

Die niederösterreichische Trompeterin Selina Ott,
Foto: Eine der “Featured Artists “der Jeunesse 2020/21: Die niederösterreichische Trompeterin Selina Ott,

Die Jeunesse blickt wieder optimistisch in die Zukunft.  Die Planung und Adaptierung des Saisonprogramms kann im gesamten Bundesgebiet wieder aufgenommen werden. Das aktualisierte Programm wird im Herbst 2020 veröffentlicht.

Noch vor wenigen Wochen hieß es, man müsse aufgrund der Coronakrise das Programm auf Wien reduzieren. Nach intensiven und konstruktiven Gesprächen mit Subventionsgebern und Partnern scheinen die Probleme nun gelöst. Die Jeunesse dürfte ihr geplantes Programm bundesweit umsetzen können. Zumindest blicke man nun „optimistisch in die Zukunft”, heißt es von Seiten der Jeunesse. Die Jeunesse ist einer der wichtigsten  Musikveranstalter für Kinder- und Jugendkonzerte in ganz Österreich. (mehr …)

Auf dem Sofa ins Konzert oder in die Oper – kostenlose Streamingportale

Wiener Staatsoper, Metropolitan Opera, Berliner Philharmoniker oder das Gstaad Menuhin Festival, alle öffnen sie zurzeit ihre Streamingportale - und zwar kostenlos.  Wegen Coronavirus geschlossen, liest man dieser Tage an allen Vitrinen und Türen der Kunst- und Kulturstätten des Landes. Nicht nur die Wiener Staatsoper, der Musikverein Wien oder das Wiener Konzerthaus, sondern der komplette Kulturbetrieb der Schweiz und Deutschlands wurden ebenso auf Eis gelegt. Die Ursache: Ein kleiner unsichtbarer…

Musikverein Wien: Christian Thielemann und die Wiener Philharmoniker schenken fruchtigen Rotwein ein

Foto: Christian Thielemann © Matthias Creutziger

Musikverein Wien, Großer Saal, 28. April 2019
Wiener Philharmoniker, Orchester
Christian Thielemann, Dirigent

Christian Mason
Eternity in an hour
Anton Bruckner
Symphonie Nr. 2 c-Moll; Fassung 1877

„Eternity in a hour” lautet das Orchesterwerk des zeitgenössischen Komponisten Christian Mason, dessen Werk unter keinem Geringeren als „Kapellmeister” – Maestro will er nicht genannt werden – Christian Thielemann, 60, und den Wiener Philharmonikern im Musikverein Wien erst zum zweiten Mal vor Publikum präsentiert wird. (mehr …)