Anna Netrebko liegt im Krankenhaus: Coronavirus-Infektion!

VonKlassikpunk

Anna Netrebko liegt im Krankenhaus: Coronavirus-Infektion!

Anna Netrebko

Foto: Anna Netrebko auf der Bühne © imago images / SKATA

So hat sich Anna Netrebko den heutigen Tag mit Sicherheit nicht vorgestellt. Der russische Opernstar, der heute seinen 49. Geburtstag feiert, hat sich mit dem Corona-Virus infiziert. Seit bereits fünf Tagen, das schreibt gestern der Kurier, muss sie das Krankenhaus-Bett hüten. Netrebko scheint jedoch zuversichtlich und gelassen.

Auf einem Bild, das sie heute via Instagramm veröffentlicht hat,  kneift sie ein Auge zu und streckt die Zunge in die Kamera:  „Ich fühle viel Liebe von euch allen“, schreibt sie darunter.

Netrebko hat die Hiobs-Botschaft Donnerstag auf ihrem Facebook-Kanal bekannt gegeben. „Hallo meine Freunde. Ich möchte auch mitteilen, dass ich positiv auf Covid-19 getestet wurde”, teilte der Opernstar seinen über 350 Tausend Followern mit. Obwohl sie an einer coronabedingten Lungenentzündung leide, gehe es ihr recht gut, jedoch benötige sie ärztliche Aufsicht. Rückblickend bedaure sie nichts. Denn sie sei überzeugt davon, „dass wir Kultur benötigen – jetzt, wie immer.”

Yusif und Tiago sind wohlauf

Außerdem sei sie besonders dankbar, dass ihr Ehemann Yusif und Sohn Tiago negativ auf das Virus getestet wurden. Yusif Eyvazov, der seit seiner Liaison  mit Netrebko ebenfalls auf allen großen Bühnen zu sehen ist, sei zwar positiv auf Antikörper getestet worden, Auftritten stehe jedoch nichts im Wege. Antikörper bildet ein Körper, wenn er mit einem Virus infiziert gewesen ist, schreibt Roche Deutschland, eines der größten Pharmaunternehmen weltweit.

Zum Schluss des Postings bedankt sich Netrebko noch einmal bei ihren Fans, deren Support sie enorm zu schätzen weiß: „Vielen Dank für alle Genesungswünsche!”

 

Über den Autor

Klassikpunk administrator

Jürgen Pathy aka Klassikpunk, Baujahr: 1976, lebt in Wien. Von dort möchte der gebürtige Burgenländer auch nicht mehr so schnell weg. Der Grund: die kulturelle Vielfalt, die in dieser Stadt geboten wird. Seit 2017 bloggt und schreibt der Wiener für Klassik-begeistert. Sein musikalisches Interesse ist breit gefächert: Von Bach über Pink Floyd, Nick Cave und AC/DC bis zu Miles Davis und Richard Wagner findet man fast alles in seinem imaginären CD-Schrank.

    Schreibe eine Antwort

    *