Die Rumänische Fötistin Ana_Oltean
Die Rumänische Fötistin Ana_Oltean_hat nun Bachs Triosonaten eingespielt (c) Mark Baumgartner

Flötistin Ana Oltean: „Wir Interpreten müssen der Musik dienen!“ | Klassik begeistert

Foto: Die Rumänische Fötistin Ana Oltean hat nun Bachs Triosonaten eingespielt © Mark Baumgartner

Die rumänische Flötistin Ana Oltean hat im Sommer 2020 die Bach’schen Triosonaten eingespielt – gemeinsam mit ihrem Partner Kaspar Zehnder und Vital Julian Frey. Die CD, die anfangs des Jahres bei ARS-Produktion erschienen ist, trägt den Titel „Königsdisziplin der Barockmusik“. Weshalb und was sie mit einem großen Lottogewinn machen würde, das erzählt Ana Oltean im Interview mit Klassik-begeistert.

von Jürgen Pathy / Klasssikpunk

Klassik-begeistert: Grüß Gott, Frau Oltean. Wieso ist die Triosonate „die Königsdisziplin der Barockmusik“, wie es im Booklet ihrer neuen Bach-CD steht?

Ana Oltean: In Italien durch Corelli und in Deutschland durch Buxtehude kam diese Form zur Blüte, Bach hat sie – wie so vieles – in die höchste Vollkommenheit gehoben. Ein königlicher Aspekt ist zudem, dass Friedrich der Große die Triosonate ebenfalls gepflegt hat, als Komponist und als Interpret.

Welche der Trio-Sonaten ist Ihre liebste – und weshalb?

Meine Vorliebe auf dieser Bach-CD gilt…

Den Rest des Interviews gibt es bei Klassik begeistert, dem Blog von Andreas Schmidt

Klassikpunk

Jürgen Pathy aka Klassikpunk, Baujahr: 1976, lebt in Wien. Von dort möchte der gebürtige Burgenländer auch nicht mehr so schnell weg. Der Grund: die kulturelle Vielfalt, die in dieser Stadt geboten wird. Seit 2017 bloggt und schreibt der Wiener für Klassik-begeistert. Sein musikalisches Interesse ist breit gefächert: Von Bach über Pink Floyd, Nick Cave und AC/DC bis zu Miles Davis und Richard Wagner findet man fast alles in seinem imaginären CD-Schrank.

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Elsbeth Schranz

    Liebe Frau Oltean, wir möchten Ihnen ganz herzlich danken für die himmlische Musik von heute Karfreitag Morgen in der Kirche Glockental in Steffisburg.
    Was Sie über den Atem sagen, hat mich fasziniert.
    Ein schönes Osterfest und weiterhin so gelingende Auftritte wünschen Ihnen Elsbeth und Willi Schranz

Schreibe einen Kommentar

*