Zum Geburtstag von Teodor Currentzis

VonKlassikpunk

Zum Geburtstag von Teodor Currentzis

Foto: Teodor Currentzis © picture alliance / Sputnik / Evgenya Novozhenina

Das Geschenk Gottes. Der Mann, dessen Vorname diese Bedeutung hat, feiert heute Geburtstag: Teodor Currentzis. Am 24. Februar 1972 in Athen geboren, hat er die Klassik-Welt im Flug erobert. Auch wenn nicht alle der Meinung sind, er wäre etwas Besonderes – kalt lässt er im Augenblick zumindest niemanden. Zum 49. Geburtstag wünscht der Klassikpunk alles nur erdenklich Gute!

Möge der feinfühlige Grieche uns noch unzählige Stunden der Freude bescheren. Ein Currentzis-Konzert ist nämlich nie nur ein Konzert. Es ist jedes Mal auf Neue ein Erlebnis, eine Bereicherung und eine Entdeckung. In diesem Sinne: Danke, dass du geboren wurdest, Teodor Currentzis!

Und: Mag es auch das letzte Mal sein, dass er die Ziffer 4 vor seinem Geburtsdatum stehen hat. Es spielt letztendlich keine Rolle. Vor allem, „wenn die Seele eine Ewigkeit lebt”, wie ein Bekannter mal schön gesagt hat – was sind da schon ein paar Jahre.

 

Pathys Stehplatz (1) – Ein Brief an Mozart: „Da hättest schön geschaut!“

Über den Autor

Klassikpunk administrator

Jürgen Pathy aka Klassikpunk, Baujahr: 1976, lebt in Wien. Von dort möchte der gebürtige Burgenländer auch nicht mehr so schnell weg. Der Grund: die kulturelle Vielfalt, die in dieser Stadt geboten wird. Seit 2017 bloggt und schreibt der Wiener für Klassik-begeistert. Sein musikalisches Interesse ist breit gefächert: Von Bach über Pink Floyd, Nick Cave und AC/DC bis zu Miles Davis und Richard Wagner findet man fast alles in seinem imaginären CD-Schrank.

    Schreibe eine Antwort

    *