Benjamin Herzl & Ingmar Lazar: Kammermusik von großer Anmut und Klarheit | klassik-begeistert.de

VonKlassikpunk

Benjamin Herzl & Ingmar Lazar: Kammermusik von großer Anmut und Klarheit | klassik-begeistert.de

Benjamin Herzl & Ingmar Lazar

Foto: Benjamin Herzl & Ingmar Lazar © Shirley Suarez

Lorely-Saal, 22. Januar 2020
Benjamin Herzl,
 Violine (Featured Artist der Jeunesse)
Ingmar Lazar, Klavier

von Jürgen Pathy / Klassikpunk

Benjamin Herzl – ein junger Geiger mit viel Herz. Nicht nur im Namen trägt es der gebürtige Salzburger, der in dieser Saison als „Featured Artist der Jeunesse“ durch Österreich tourt, auch auf seiner wertvollen Violine lässt es der feinfühlige Musiker sprechen. Dessen konnten sich die rund 200 Besucher, die den Weg in den kleinen, aber feinen Lorely-Saal in Wien Penzig gefunden hatten, Mittwochabend überzeugen. Unweit der Hietzinger Kennedybrücke gelegen konnten Herzl und sein Begleiter, der französische Pianist Ingmar Lazar, mehr als nur eine Talentprobe ablegen. Die beiden Jungmusiker, die auf ihrer Österreich-Tournee noch öfters gemeinsam auftreten werden, verwandeln den kleinen Prunksaal, der von fünf Kronleuchtern staffiert wird, in eine Oase der Stille, Ruhe und Besinnlichkeit.

Den Rest der Rezension gibt es auf klassik-begeistert.de zu lesen, dem Blog von Andreas Schmidt

Über den Autor

Klassikpunk administrator

Jürgen Pathy aka Klassikpunk, Baujahr: 1976, lebt in Wien. Von dort möchte der gebürtige Burgenländer auch nicht mehr so schnell weg. Der Grund: die kulturelle Vielfalt, die in dieser Stadt geboten wird. Seit 2017 bloggt und schreibt der Wiener für Klassik-begeistert. Sein musikalisches Interesse ist breit gefächert: Von Bach über Pink Floyd, Nick Cave und AC/DC bis zu Miles Davis und Richard Wagner findet man fast alles in seinem imaginären CD-Schrank.

    Schreibe eine Antwort

    *