Eröffnung des weltweit ersten Streicher-Musikzentrums in Cremona

VonKlassikpunk

Eröffnung des weltweit ersten Streicher-Musikzentrums in Cremona

Foto: Daniel Hope, einer der Lehrer im Stauffer Center for Strings © Nicolas Zonvi

Lernen von den Besten. Das »Stauffer Center for Strings« bringt die Weltspitze der internationalen Musikgemeinschaft in Cremona zusammen. Dort wird in Zukunft die Ausbildung von Streichern auf ein neues Level gehoben. Unter den Dozenten sind so namhafte Musiker wie Daniel Hope, Julian Rachlin und Lisa Batiashvilli. 

Am 1. Oktober 2021 öffnet das Stauffer Center for Strings erstmals seine Türen. Die wichtigen Informationen auf einen Blick.

Das Stauffer Center for Strings ist das erste Musikzentrum weltweit, das sich ausschließlich der Post-Hochschulausbildung junger Streichinstrumentalisten widmet. Ziel des Zentrums ist es, den Streichern von morgen eine erstklassige musikalische Ausbildung zu bieten. Und zwar in Form von Meisterkursen, Geigenbaukursen, Management– und Kompositionsworkshops u.a.

Weltbekannte Solisten als Lehrer

Der Lehrkörper des Zentrums besteht aus vierzig weltbekannten Musikern. Drunter so große Namen wie Daniel Hope, Julian Rachlin, Lisa Batiashvilli, Antoine Tamestit, Viktoria Mullova, Sol Gabetta und Mischa Maisky.

Doch nicht nur Geigern, sondern allen Streichern wird die Möglichkeit geboten, von den Besten zu lernen. So stehen u.a. Kontrabassist Ödön Rácz, Musiker bei den Wiener Philharmonikern, und Uxía Martínez Botana bereit. Ebenso bedeutende Maestros wie Salvatore Accardo, Bruno Giuranna, Antonio Meneses und Franco Petracchi.

Renommierte Partnerschaften geben dem Stauffer Center die Möglichkeit, Cremona in einen Ort des beispiellosen künstlerischen und kulturellen Austauschs zu verwandeln. Zu den Partner zählen u. a. Harvard, Yale, Steinway, La Sorbonne, BBC Music Magazine und das Ensemble Intercontemporian.

Kostenlos dank Stipendien

Alle Programme des Stauffer Centers werden dank eines flächendeckenden Stipendienprogramms kostenlos angeboten. Jungen Musikern wird somit die Gelegenheit geboten, sich auf eine professionelle Laufbahn vorzubereiten.

Palazzo Stauffer

Foto: Der Palazzo Stauffer, in dem mehr als 20 Unterrichtsräume zur Verfügung stehen

Der neue Hauptsitz in Cremona bietet eine Fläche von mehr als 2000 Quadratmetern. Im ikonischen Palazzo Stauffer, einem historischen Gebäude, wurde ein multifunktionaler Campus errichtet. Dazu wurde er in den letzten Jahren aufwendig restauriert und ist technologisches nun auf den neuesten Standards. In mehr als zwanzig Unterrichtsräumen wird dort in Zukunft die neue Musikergeneration ausgebildet.

Bewerbungen sind ab dem 28. Juni möglich! Alles dazu auf der Homepage: www.stauffer.org ⇒

 

Über den Autor

Klassikpunk administrator

Jürgen Pathy aka Klassikpunk, Baujahr: 1976, lebt in Wien. Von dort möchte der gebürtige Burgenländer auch nicht mehr so schnell weg. Der Grund: die kulturelle Vielfalt, die in dieser Stadt geboten wird. Seit 2017 bloggt und schreibt der Wiener für Klassik-begeistert. Sein musikalisches Interesse ist breit gefächert: Von Bach über Pink Floyd, Nick Cave und AC/DC bis zu Miles Davis und Richard Wagner findet man fast alles in seinem imaginären CD-Schrank.

    Schreibe eine Antwort

    *