Wiener Opernball 2021 abgesagt!

Klassikpunk VonKlassikpunk

Wiener Opernball 2021 abgesagt!

Foto: 2021 wird es keinen Einzug der Debütanten und Debütantinnen beim Opernball geben © Wiener Staatsoper / Michael Pöhn

In Absprache mit der österreichischen Bundesregierung wurde der Opernball 2021 abgesagt. Das wurde soeben auf der Homepage der Wiener Staatsoper veröffentlicht. Der Grund: Corona!
 
„Es tut uns allen sehr leid”, schreibt Direktor Bogdan Roščić . Aufgrund der aktuellen Situation rund um COVID-19 kann der gesellschaftliche Höhepunkt der Ballsaison, der für den 11. Februar 2021 geplant war, nicht stattfinden. „Durch diese Absagen werden im Spielplan des Hauses, nicht zuletzt durch den Wegfall der extrem aufwendigen Auf- und Abbauarbeiten, insgesamt vier Tage frei”, fügt der neue Staatsoperndirektor hinzu. „Wir werden diese für ein Alternativprogramm nutzen, unter spezieller Berücksichtigung des jungen Publikums.” Die trifft die Absage ebenso. Die Zauberflöte für Kinder, die traditionell im umgebauten Saal stattfindet, muss ebenfalls abgesagt werden.
Der Direktor begrüßt aus diesem Grund auch, dass „die Entscheidung zur Absage frühzeitig gefallen ist. Ebenso wichtig ist für die Staatsoper die Zusage von Staatssekretärin Andrea Mayer, dass der Eigentümer den Einnahmeverlust abdecken wird.”

Spielbetrieb nicht betroffen

Der aktuelle Spielbetrieb sei nicht betroffen., sagt Grünen-Kulturstaatssekretärin Andrea Mayer. Die Sicherheits- und Präventionskonzepte der Kultureinrichtungen seien „vorbildhaft“, und sie sei überzeugt, dass das Risiko bei Kulturveranstaltungen mit entsprechenden Konzepten und fixen Sitzplänen „ein vertretbares“ sei.
Abschließend schreibt Roščić: „Wir alle hoffen, dass wir im Februar 2022 wieder einen glänzenden Opernball veranstalten können.”

 

 

Über den Autor

Klassikpunk

Klassikpunk administrator

    Schreibe eine Antwort

    *