Verstärkung für Teodor Currentzis in Russland

Klassikpunk VonKlassikpunk

Verstärkung für Teodor Currentzis in Russland

Dmitry Ozerkov

Foto: Dmitry Ozerkov leitet ab sofort die Geschicke von musicAeterna in Russland © https://houseofbeautifulbusiness.com/

Dmitry Ozerkov wird Leiter von musicAeterna in Russland. Damit wird er alle wichtigen Aktivitäten von musicaAeterna in der Russischen Föderation betreuen. Ozerkov ist renommierter Kunstkritiker, Kurator und Leiter der Abteilung für moderne Kunst in der Eremitage St. Petersburg, einem der größten und bedeutendsten Kunstmusem der Welt.

„Dmitry scheint mir jemand zu sein, der viel Potenzial hat, andere Menschen zu vereinen”, kommentiert Teodor Currentzis diese Entscheidung. Currentzis ist Mastermind und künstlerischer Leiter von musicAeterna. Als solcher hat er das Orchester (Gründung: 2004) innerhalb weniger Jahre an die Welt-Spitze geführt. Unter seiner Leitung ist musicAeterna nicht nur in Russland, sondern in Berlin, New York City, Tokio, Barcelona, Salzburg, Paris, Wien und anderen Städten aufgetreten.

Erst vor kurzem hat das Orchester, das von 2011 bis 2019 das Residenz-Orchester des Opernhauses Perm war, eine neue Heimat gefunden: St. Petersburg. Als unabhängiges, privat finanziertes Ensemble will man von dort aus nun den Höhenflug fortsetzen.

Teodor Currentzis und sein Ensemble musicAeterna

Foto: Dirigent Teodor Currentzis und sein Ensemble musicAeterna © Anton Zavyalov

„Wir betrachten Sankt Petersburg, die Stadt, die vor einem Jahr unser Zuhause wurde, als einen Ort, an dem junge Menschen die Traditionen bewahren”, sagt Currentzis in einer Presse-Aussendung. Aber, man wolle auch versuchen, die noch unbekannten Bereiche der modernen Kunst zu verstehen. St. Petersburg solle nicht nur zu einem einzigartigen Ort für fortschrittliche Kunst werden, sondern zur Haupt-Attraktion für Intellektuelle und Visionäre aller Welt, so Currentzis weiter. Dass der gebürtige Grieche dazu in der Lage ist, hat er schon in Perm bewiesen. Als er dort 2011 eingezogen war, um mit musicAeterna neue Maßstäbe zu setzen, haben ihm das nur die wenigsten zugetraut.

In St. Petersburg will er eine Kunst-Plattform erschaffen. Im historischen Gebäude von “House of Radio”, wo sich die Hauptgeschäftsstelle von musicAeterna befindet, will er ein Studio für Tonaufnahmen einrichten. Um Projekte des Orchesters, aber auch die anderer unabhängiger Ensembles über ein eigenes Label zu fördern. Für die Entwicklung dieses Projekts soll ebenfalls Ozerkov zuständig sein.

Ob diese organisatorische Arbeitsteilung damit zusammenhängt, dass Currentzis seit der Spielzeit 2018/19 auch das SWR-Symphonieorchester leitet, ist nicht bekannt. Eine helfende Hand kann bei dem enormen Arbeitspensum sicherlich nicht schaden. Dmitry Ozerkov soll ab sofort der Mann dafür sein.

Über den Autor

Klassikpunk

Klassikpunk administrator

    Schreibe eine Antwort

    *