Elīna Garanča im Wiener Konzerthaus: Eine bodenständige Diva feiert Geburtstag | klassik-begeistert.de

Elīna Garanča
Foto: Elīna Garanča © Gregor Hohenberg / Deustche Grammophon (Ausschnitt)

Wiener Konzerthaus, Großer Saal, 16. September 2019
Elīna Garanča, Mezzosopran
Karel Mark Chichon, Dirigent
Wiener KammerOrchester

von Jürgen Pathy (Klassikpunk)

Eine Prinzessin kommt selten alleine! Elīna Garanča, gefeierte Operndiva und für viele die beste Mezzosopranistin unserer Zeit, zieht wie üblich im Zweiergespann durch die Lande. Seit 2006 glücklich mit Dirigent Karel Mark Chichon verheiratet, gibt das Ehepaar im Wiener Konzerthaus nicht nur einen viel umjubelten Konzert– und Arienabend, sondern feiert noch dazu einen ganz besonderen Tag. Es ist der 43. Geburtstag der lettischen Diva, den sie mit Sicherheit nicht so schnell vergessen wird.

Animiert durch ein „Happy Birthday“ von der Tribüne… „Elīna Garanča im Wiener Konzerthaus: Eine bodenständige Diva feiert Geburtstag | klassik-begeistert.de“ weiterlesen

Rückblick auf sieben Wochen Gstaad Menuhin Festival 2019

Yuja Wang, MYUNG-WHUN CHUNG & Staatskapelle Dresden beim Gstaad Menuhin Festival
Foto: Yuja Wang beim Abschlusskonzert des Gstaad Menuhin Festival 2019 © Raphaël Faux

Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei. Da selbst die schönsten Dinge irgendwann zu Ende gehen, musste sich auch das Gstaad Menuhin Festival dieser Devise beugen. Zumindest für dieses Jahr. Das Resümee der 63. Ausgabe des Schweizer Musikfestivals, das vom 18. Juli bis zum 6. September 2019 ganz im Zeichen der französischen Hauptstadt „Paris” gestanden hat, kann sich sehen lassen. „Rückblick auf sieben Wochen Gstaad Menuhin Festival 2019“ weiterlesen

70 Jahre Jeunesse – Happy Birthday!

Markus Poschner dirigiert das Wiener Jeunesse Orchester
Foto: Markus Poschner © Daniel Vass

Happy Birthday, Jeunesse! Die musikalische Jugend Österreichs feiert ihren 70. Geburtstag. Eine ganze Saison lang wird das größte Musiknetzwerk Österreichs dieses Jubiläum mit einer Reihe besonderer Konzerte begehen.

Darunter so große Namen wie Franz-Welser Möst, Alfred Brendel oder Markus Poschner. In 25 Spielstätten in Wien und 21 Standorten in ganz Österreich werden aber auch neue Formate, junge Musikerinnen und Musiker für Begeisterung sorgen. „70 Jahre Jeunesse – Happy Birthday!“ weiterlesen

Bernard Haitink sagt still und leise adieu | klassik-begeistert.de

Foto: Konzert der Wiener Philharmoniker im Großen Festspielhaus bei den Salzburger Festspielen 2019 © Salzburger Festspiele / Neumayr / Leo

Salzburger Festspiele, Großes Festspielhaus, 31. August 2019

Bernard Haitink, Dirigent
Emanuel Ax, Klavier
Wiener Philharmoniker, Orchester

Letzte Chancen sollte man nutzen! Obwohl sein allerletztes Konzert erst am 6. September in Luzern über die Bühne gehen wird, läuft die Abschiedstournee eines der ganzen Großen bei den Salzburger Festspielen bereits auf Hochtouren: Bernard Haitink, 90, zieht einen Schlussstrich! Nach über sechzig Jahren, hunderten von Aufnahmen, unzähligen Auszeichnungen und Ehrendoktoraten sagt der Altmeister mit Anton Bruckners siebter Sinfonie noch einmal leise Adieu.

Für meinen Geschmack ein wenig zu leise… „Bernard Haitink sagt still und leise adieu | klassik-begeistert.de“ weiterlesen

Gstaad Menuhin Festival verlängert den Festspielsommer

Foto: Yuja Wang beim Gstaad Menuhin Festival © Raphael Faux

Gstaad verlängert den Festspielsommer mit Klaus Florian Vogt, Yuja Wang, Maurice Steger & großer Sinfonik!

Alles, was ist, endet: Während die meisten großen Musikfestivals dieser Tage enden, verlängert das 63. Gstaad Menuhin Festival & Academy den Festspielsommer bis 6. September mit einem fulminanten Finale. „Mit den Konzerten der französischen Orchestre Philharmonique de Radio France und dem Orchestre National de Lyon sowie der Staatskapelle Dresden stehen die sinfonischen Highlights noch bevor“, preist Intendant Christoph Müller noch die letzten Tage des Festivals im malerischen Saanenland.

Auch die Stars der Klassikszene geben sich in Gstaad & Umgebung wieder ein Stelldichein. „Gstaad Menuhin Festival verlängert den Festspielsommer“ weiterlesen

Salzburger Festspiele 2019: „Salome” geht in die nächste Runde

Foto: Asmik Grigorian (Salome) © Salzburger Festspiele / Ruth Walz

Morgen geht die letztjährige Erfolgsproduktion der Salzburger Festspiele in die nächste Runde. In Romeo Castelluccis Inszenierung von Richard Strauss „Salome” stach vor allem eine Person hervor: die litauische Sopranistin Asmik Grigorian.

Von Jürgen Pathy (Klassikpunk)

Nicht, dass die junge Sängerin zuvor eine Unbekannte gewesen wäre. Bereits 2017 machte Asmik Grigorian in Salzburg als Marie in Alban Bergs „Wozzeck” von sich Reden. Doch mit der vor Intensität und Leidenschaft geprägten Darstellung der Salome hat sich die junge Litauerin letzten Sommer in die erste Reihe der Sängerelite katapultiert. „Salzburger Festspiele 2019: „Salome” geht in die nächste Runde“ weiterlesen