Currentzis riskiert und gewinnt | Salzburger Festspiele (2017)

La Clemenza di Tito, Salzburger Festspiele 2017 | Klassikpunk
(© Salzburger Festspiele / Ruth Walz)

Salzburger Festspiele 2017, “La Clemenza di Tito”, Wolfgang Amadeus Mozart

Musikalische Leitung: Teodor Currentzis
Regie: Peter Sellars

Tito Russel Thomas
Sesto Marianne Crebassa
Vitellia Golda Schultz
Servilia Christina Gansch
Annio Jeanine de Bique
Publio Williard White


Mit einer Neuinszenierung von Wolfgang Amadeus Mozarts letzter Oper „La Clemenza di Tito” fordern die Salzburger Festspiele wieder die führende Rolle in der Klassik Welt – das muss im erfolgsverwöhnten Salzburg auch der Anspruch sein, für Mittelmaß darf hier kein Platz sein. Mit diesem aufsehenerregenden „Titus” stellt die renommierte Festspielstadt wieder den Anspruch auf den Thron! “Currentzis riskiert und gewinnt | Salzburger Festspiele (2017)” weiterlesen

Ein denkwürdiges Ereignis (I) | Grigory Sokolov Konzert (2016)

[ Mozart, Klaviersonate Nr. 14 in c-Moll KV 457 (Grigory Sokolov)]

Grigory Sokolov – ein lebender Gigant

Heute möchte ich euch gerne teilhaben lassen am ersten Teil eines Grigory Sokolov (* 18. April 1950 in Leningrad) Konzertberichts. Den ich schon vor einiger Zeit anderswo in einem Forum verfasst hatte. Einige Tage nachdem Wien Konzert vom 7.12.2016 im Großen Saal des Wiener Konzerthaus. Ich übernehme den Bericht beinahe 1 zu 1. Jedoch beginnt er wie folgt er mit einer Antwort auf die Frage eines Users: “Ein denkwürdiges Ereignis (I) | Grigory Sokolov Konzert (2016)” weiterlesen

Adagio des Klarinettenkonzert in A-Dur | W. A. Mozart (1791)


Hallo meine lieben Freunde der schönen, gepflegten Musik.

Den heutigen Eintrag widme ich einem der größten Komponisten aller Zeiten – Wolfgang Amadeus Mozart (1756 – 1791).  Ich habe lange überlegt ob ich schon so zeitig mit Mozart fortfahren soll, denn er ist einer der Komponisten, der am schwersten zu erfassen und zu verstehen ist – zumindest ich habe diese Erfahrung gemacht. Es hat seine Zeit gedauert bis das große Genie und meine Wenigkeit zu Freunden wurden. Mozart ist entgegen der weitläufigen Meinung für Einsteiger weniger geeignet. Zumindest große Teile seines Oeuvre. Dennoch sind viele seiner langsamen Sätze von so bezaubernder Schönheit, dass sie keinem Menschen vorenthalten werden dürfen. “Adagio des Klarinettenkonzert in A-Dur | W. A. Mozart (1791)” weiterlesen