Ein Fest der Freude im Monat Mai: Die Wiener Symphoniker zweimal bei freiem Eintritt

Lahav Shani © Marco Borggreve

Beim „Fest der Freude” werden am Dienstag, 8. Mai 2018, ab 20:00 Uhr, anlässlich des Gedenkens und der Freude über die 73. Wiederkehr der Befreiung von der nationalsozialistischen Terrorherrschaft, die Wiener Symphoniker unter der Leitung des ersten Gastdirigenten Lahav Shani, 29, für die gepflegte Musik sorgen. Als Solist wird kein Geringerer als der Geigenvirtuose Julian Rachlin, 43, seine Stradivarius “ex Liebig” zum Erklingen bringen. “Ein Fest der Freude im Monat Mai: Die Wiener Symphoniker zweimal bei freiem Eintritt” weiterlesen

Adagio des Klarinettenkonzert in A-Dur | W. A. Mozart (1791)


Hallo meine lieben Freunde der schönen, gepflegten Musik.

Den heutigen Eintrag widme ich einem der größten Komponisten aller Zeiten – Wolfgang Amadeus Mozart (1756 – 1791).  Ich habe lange überlegt ob ich schon so zeitig mit Mozart fortfahren soll, denn er ist einer der Komponisten, der am schwersten zu erfassen und zu verstehen ist – zumindest ich habe diese Erfahrung gemacht. Es hat seine Zeit gedauert bis das große Genie und meine Wenigkeit zu Freunden wurden. Mozart ist entgegen der weitläufigen Meinung für Einsteiger weniger geeignet. Zumindest große Teile seines Oeuvre. Dennoch sind viele seiner langsamen Sätze von so bezaubernder Schönheit, dass sie keinem Menschen vorenthalten werden dürfen. “Adagio des Klarinettenkonzert in A-Dur | W. A. Mozart (1791)” weiterlesen