Ein denkwürdiges Ereignis (I) | Grigory Sokolov Konzert (2016)

[ Mozart, Klaviersonate Nr. 14 in c-Moll KV 457 (Grigory Sokolov)]

Grigory Sokolov – ein lebender Gigant

Heute möchte ich euch gerne teilhaben lassen am ersten Teil eines Grigory Sokolov (* 18. April 1950 in Leningrad) Konzertberichts. Den ich schon vor einiger Zeit anderswo in einem Forum verfasst hatte. Einige Tage nachdem Wien Konzert vom 7.12.2016 im Großen Saal des Wiener Konzerthaus. Ich übernehme den Bericht beinahe 1 zu 1. Jedoch beginnt er wie folgt er mit einer Antwort auf die Frage eines Users: “Ein denkwürdiges Ereignis (I) | Grigory Sokolov Konzert (2016)” weiterlesen

Sechs französische Suiten | Johann Sebastian Bach

[Musik: Allemande aus der Französischen Suite Nr. 2 in c-Moll, BWV 813]

Der kongeniale Meister und Influenzer – Johann Sebastian Bach

Der heutige Eintrag beschäftigt sich mit einem Komponisten, der für viele der bedeutendste aller Zeiten sein dürfte: Johann Sebastian Bach ( 31. März 1685 in Eisenach; † 28. Juli 1750 in Leipzig). Das Bach’sche Werk ragt monumental gegen den unendlichen Himmel. Kein halbwegs seriöser Musikliebhaber würde sich jemals wagen das Ouvre des barocken Musikus’ auch nur im geringsten zu kritisieren. Sollte sich doch jemand veranlasst fühlen Kritik zu äußern dann doch bitte im stillen Kämmerlein, wo ihn keiner hören kann, denn diese Kritik stünde nicht unweit der Gotteslästerung. Bach ist einfach ein Gott. Er zählt neben Beethoven und Mozart zu den größte Musikgenies aller Zeiten. Er hat nicht nur Beethovens und Mozarts Kompositionen enorm beeinflusst sondern die vieler weiterer erfolgreicher Komponisten. Sein Ruhm und seine Genialität werden für immer und ewig unantastbar bleiben! “Sechs französische Suiten | Johann Sebastian Bach” weiterlesen