Kategorien-Archiv Autobiografie

VonKlassikpunk

Der letzte Romantiker | Vladimir Horowitz (1903-1989)

ladimir Horowitz und Wanda Toscanini-Horowitz

Foto: Vladimir Horowitz und Wanda Toscanini-Horowitz © Deutsche Grammophon

“Sie sind wunderbar, wir haben seit langem kein solches Klavierspiel gehört!” “Nein”, erwidert Vladimir Horowitz, der im New Yorker Keller von Steinway & Sons einen Flügel testet. “Doch!”, erwidert der Herr. Es ist Franz Mohr, der Cheftechniker von Steinway & Sons in New York, dem die Freude direkt ins Gesicht geschrieben steht. Der Grund: Eigentlich wollte Vladimir Horowitz nie wieder konzertieren.

Nach einer desaströsen Tournee Anfang der 1980er, hatte er sich aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Aufnahmen zeugen von dem Desaster. Nur dem Geschick Peter Gelbs ist es zu verdanken, dass diese Aufnahmen entstanden sind. 1985 konnte Gelb, der heutige Chef der Metropolitan Opera und damalige Boss der Agentur Columbia Artists, das exzentrische Klaviergenie Horowitz dazu überreden, eine Filmcrew in seine New Yorker Wohnung zu lassen. Was daraus entstand, ist ein ebenso unterhaltsames wie rührendes musikalisches Porträt eines alten Draufgängers: “Der letzte Romantiker”

weiterlesen